Skip to Content

Von außen kann man leicht erkennen, dass das The Ritz-Carlton, Vienna aus vier verschiedenen Gebäuden besteht, die jeweils eine sehr eigenständige Architektur haben. Die unterschiedlichen Gebäudehöhen sind auch der Grund, warum die vielen Treppen in den Korridoren entstanden. Des Weiteren können die unterschiedlichen Gebäudehöhen auch von außen durch die ungleichen Höhen der Fenster der einzelnen Paläste bemerkt werden. Alle vier Gebäude, meist Stadtpaläste, wurden zwischen 1865 und 1871 gebaut. Die vier Paläste wurden allmählich von der Giro Kreditanstalt, einer Bank, welche für über sechzig Jahren ihren Hauptsitz im Gebäude hatte, zusammengeführt. In früheren Zeiten waren die Gebäude nur vier Stockwerke hoch und die fünfte, sechste und siebte Etage wurden erst später hinzugefügt. Am 6. September 2012 eröffnete dann schließlich das The Ritz-Carlton, Vienna seine Pforten mit insgesamt 202 Zimmern, darunter 43 Suiten.