Skip to Content

Bitte richten Sie Presseanfragen direkt an:

Julius C. Hahn, Public Relations
The Ritz-Carlton, Wolfsburg
Parkstraße 1
38440 Wolfsburg
Tel: (05361) 60 60 23
Fax: (05361) 60 80 05
Email: julius.hahn@ritzcarlton.com

Essen/Wolfsburg, 3. September 2016 - Bundespräsident Joachim Gauck besuchte am 2. September 2016 in Essen die Mitglieder von „Wir zusammen“, um sich über das vorbildliche Engagement für die Integration von Flüchtlingen zu informieren. Dazu gehörte auch das The Ritz-Carlton, Wolfsburg, das sich mit seinem Integrationsprojekt dem Netzwerk angeschlossen hat. In seinem Grußwort betonte das Staatsoberhaupt, wie wichtig der große persönliche Einsatz seitens der Unternehmen und ihrer Mitarbeiter für die Menschen ist, die aktuell in Deutschland Zuflucht suchen. Gleichzeitig appellierte der Bundespräsident an weitere Unternehmen, diesem Beispiel zu folgen und so einen eigenen Beitrag zur erfolgreichen Integration zu leisten. „Wir zusammen“ bündelt seit Februar 2016 die Initiativen von mehr als 100 Unternehmen der deutschen Wirtschaft. Ein Schwerpunkt der Projekte liegt darauf, Zuwanderern durch die Integration in den Arbeitsmarkt eine nachhaltige Perspektive für ihr Leben in Deutschland zu geben.

„Überall spüren wir, dass Gelingen nicht selbstverständlich ist, dass es aber immer möglich ist“, sagte Bundespräsident Joachim Gauck. „Deshalb gefällt mir der konkrete Ansatz, dass nicht nur die Regierung, die Kommunen und die zuständigen Stellen über Integration sprechen, sondern dass die Unternehmen als Teil unserer Gesellschaft Verantwortung übernehmen und mit einem ‚Wir’ eine Initiative starten.“

Zu den rund 300 Gästen aus dem Kreis der „Wir zusammen“ Mitglieder, die an dem Besuch des Bundespräsidenten teilnahmen, gehörten auch Generaldirektorin Edith Gerhardt und Quality & Learning Managerin Franziska Streipert aus dem The Ritz-Carlton, Wolfsburg die hierzu nach Essen gereist sind. Als Initiator des Netzwerks „Wir zusammen“ dankte Ralph Dommermuth den Mitgliedern für ihre erfolgreiche Arbeit in den Integrationsprojekten und motivierte sie, ihren Einsatz mit großer Tatkraft weiter fortzusetzen.

Darüber hinaus tauschte sich Bundespräsident Joachim Gauck mit Vertretern des Netzwerks zum Thema Chancen und Herausforderungen der Integration aus. In der Diskussionsrunde waren als Vertreter der Arbeitnehmerschaft Dieter Lochbihler von der Robert Bosch GmbH, Fouad Abou Meilek, der vor 18 Jahren aus Syrien nach Deutschland kam und heute als Restaurant Manager des Gastronomie-Konzerns McDonald‘s seine Erfahrungen an Neuankömmlinge weitergibt, sowie Dr. Susanne Sollner, Leitung Innovations- und Sustainability Management bei der burgbad AG, ein mittelständisches Unternehmen, das sich in der Flüchtlingshilfe engagiert. Die Moderation der Runde übernahm WDR-Moderatorin Aslı Sevindim.

Zusätzlich konnten sich der Bundespräsident sowie alle anwesenden Gäste im Rahmen einer Ausstellung über konkrete Beispiele aus der Arbeit des „Wir zusammen“ Netzwerks informieren. Fünf Integrationsprojekte repräsentierten dabei das Engagement, das die angeschlossenen Unternehmen gemeinsam mit ihren Mitarbeitern leisten, um Flüchtlinge in die deutsche Gesellschaft und Arbeitswelt zu integrieren. Die Ausstellung verdeutlichte, dass Unternehmen aller Größen und Branchen hochmotiviert und mit kreativen Ideen Verantwortung für die Neuankömmlinge übernehmen.

Das The Ritz-Carlton, Wolfsburg hat sich dem Netzwerk „Wir zusammen“ mit dem Community Footprints Projekt angeschlossen. Hierbei richten die Damen und Herren des 5-Sterne-Hotels verschiedene Veranstaltungen aus in denen deutsche Traditionen, die Sprache und die Berufsfelder in der Hotellerie vermittelt werden, um die Integration von Flüchtlingen in der Stadt und Region Wolfsburg zu unterstützen. Höhepunkt des Engagements im Sommer war ein Sommerfest für 150 geflüchtete Familien. Hierfür trafen sich Ende Juli 70 Mitarbeiter aus den Marriott Hotels aus Norddeutschland im The Ritz-Carlton in Wolfsburg. Am dortigen Allersee wurden an unterschiedlichen Stationen sportliche Aktivitäten wie Volleyball, Fußball und Paddeln im Drachenboot sowie Kinderspiele und -schminken für die Familien geboten. Ein großes gemeinsames Grillfest war der Höhepunkt am Nachmittag.