Skip to Content

Auf der Insel Teneriffa, gibt es immer etwas Neues zu entdecken, vor allem während ihres Aufenthaltes in Resorts in der Nähe vom Vulkan Teide in der exklusiven Gegend von Guía de Isora.

Viele Abenteuer erwarten Sie auf unserer idyllischen Insel im kanarischen Archipel. Genießen Sie entspannte Nachmittage am Pool, am Strand oder auf dem Golfplatz. An den sanften Hängen des Vulkans Teide gelegen bieten Hotels und Resorts in der Nähe von Guía de Isora bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten, um einen Urlaub zu genießen, von dem Sie schon immer geträumt haben.

Ob Sie einen entspannenden Urlaub oder eine mit Aktivitäten gefüllt Reise wünschen – im The Ritz-Carlton, Abama können Sie all dies erleben. Entdecken Sie die einzigartige Vulkanlandschaft der Insel auf einer geführten Wanderexpedition zum Vulkan Teide, einem UNESCO-Weltkulturerbe. Oder Sie setzen die Segel und erkunden die Insel La Gomera mit dem Boot. Oder, für ein wirklich spannendes Abenteuer, erheben Sie sich in die Lüfte und überfliegen die gesamte Insel per Hubschrauber oder Paraglider.

Teneriffa, die so reich an Geschichte und Kultur wie an Naturwundern ist, bietet eine Fülle von Möglichkeiten, alles in einem entspannten Tempo zu erkunden. Probieren und genießen Sie die hervorragenden Weine aus den Weinbergen unserer Insel. Besuchen Sie eine Ausstellung im „Tenerife Espacio de las Artes“ oder nehmen Sie an einer kulinarischen Reise durch die mit Michelin-Sternen gespickte Insel teil. Auf Teneriffa sind die Möglichkeiten endlos.

SEHENSWÜRDIGKEITEN

Masca

Masca ist ein kleines Bergdorf mit rund 80 Einwohnern. Es liegt rund 600 m über dem Meeresspiegel in den Teno-Bergen. Erst seit den 1960er-Jahren ist es durch eine richtige Straße zu erreichen. In den Teno-Bergen gibt es eine anspruchsvolle Wanderroute, die vom Dorf durch die Schlucht bis hinab zum Atlantischen Ozean führt und ungefähr 3 Stunden dauert.

Website

Landschaftspark Teno (Teno Rural Park)

Der Park war lange Zeit wegen seines schwierigen Zugangs isoliert. Er gilt als eine der schönsten Regionen Teneriffas. Sein Bergmassiv ist ökologisch sehr wertvoll, sowohl landschaftlich als auch kulturell. Große Flächen unberührter Wälder haben hier überlebt und sind die Heimat einer großen Artenvielfalt. Besonders vielfältig ist die Vogelwelt, weswegen der Park zur Vogelschutzzone erklärt worden ist.

Website

Garachico

Unterhalb einer 500 m hohen Klippe an der Nordküste der Insel gelegen war Garachico einst ein wichtiger Hafen für den Export von Malvasia-Wein und anderen lokalen Produkten, bis bei einem mehrwöchigen Ausbruch Lava in die alte Bucht floss und auf ihrem Weg alles zerstörte. In Garachico ist stets auf den Schutz der Umwelt und die Erhaltung der vielfältigen kulturellen Veranstaltungen geachtet worden. Aus all diesen Gründen hat die spanische Regierung den Ort 1980 mit der Goldmedaille der Schönen Künste ausgezeichnet.

Website

Höhle des Windes (Cueva del Viento)

Die Höhle des Windes (Cueva del Viento) liegt im Bezirk „Icod de los Vinos“, im Nordosten von Teneriffa. Mit einer Länge von 17 km ist sie die längste Lavahöhle in der Europäischen Union mit einer Vielzahl von unterirdischen Gängen. Die Höhle ist außedem reich an Fossilien und archäologischen Überresten der Guanchen, die Ureinwohner Teneriffas.

Website

Orotava-Tal

Das wunderschöne Tal liegt auf der Nordseite der Insel. Es ertreckt sich vom Meer bis hinauf in die Berge nahe Las Cañadas, wo auch der Gipfel des Teide liegt.

Das historische Zentrum der Städtchens „La Orotava“ ist gut erhalten und geschichtlich wie künstlerisch hoch interessant. In seinen Straßen gibt es eine Fülle bemerkenswerter Architektur zu bestaunen, etwa die „Ermita del Calvario“, die Kirche San Agustín, oder die „Plaza de La Constitución”.

Website

Puerto de la Cruz

Einer der häufigsten und besonders empfehlenswerten Ausflugsziele vom Süden Teneriffas ist Puerto de la Cruz, ein wunderschönes touristisches Städtchen im Orotava-Tal, im Norden der Insel. Puerto de la Cruz bietet viele interessante Sehenswürdigkeiten wie den „Lago Martiánez“, einen beeindruckenden Komplex von Meerwasserpools und eine der größten touristischen Attraktionen von Teneriffa.

Website

Naturschutzgebiet Chinyero

Das Naturschutzgebiet Chinyero liegt auf einer der Hauptachsen der Insel, die durch die Eruptionen der Vulkane „Arenas Negras“ und Chinyero in den Jahren 1706 and 1909 geformt wurden, genau wie die Montaña de Bilma und die Montaña Negra durch zahlreiche weiteere Eruptionen.

Website

Tegueste

Das Städtchen Tegueste umfasst eine Fläche von 26.4 qkm und ist für sein mildes Klima und ie schöne Landschaft bekannt. Die Besonderheit ist, dass es vollständig vom Distrikt San Cristóbal de La Laguna umschlossen ist.

egueste liegt in der Nähe des Landschaftsparks Anaga und war früher ein dichter, grüner Wald. In der Nähe des Stadtzentrums ist ein Teil des Lorbeerwalds erhalten geblieben, genannt „Los Laureles“. Darüber hinaus gibt es viele Wanderwege und Pfade in dieser Region, in der Sie die Natur und den Landtourismus hautnah erleben können.

La Laguna

La Laguna war einst Teneriffas Hauptstadt. Ihr reiches historisches Erbe auf schmalem Raum lädt zu angenehmen und kurzweiligen Spaziergängen ein. Das historische Zentrum ist in die Liste des UNESCO Weltkulturerbes aufgenommen worden. Sehenswert ist die neogotische Kathedrale San Cristóbal de La Laguna, der wichtigste, künstlerisch wertvolle Sakralbau der Stadt.

Website

Landschaftspark Anaga

Der Landschaftspark Anaga nimmt eine große Fläche des Gebirgsmassivs im Nordosten der Insel ein. Seine 14.419 Hektar umfassen große Teile der Insel, darunter die städtischen Distrikte La Laguna, Santa Cruz de Tenerife und Tegueste.

Das steil abfallende Gebiet ist für seine außergewöhnlichen Natur- und Kulturschätze und seine schöne Landschaft, die in harmonischer Koexistenz von Mensch und Natur in einem zerklüfteten Gebiet entsanden ist, berühmt.

Website

Karneval

Der Karneval auf Teneriffa ist weltbekannt. Er findet im Februar statt und wird hauptsächlich in der Inselhauptstadt Santa Cruz de Tenerife gefeiert. Dann sind die Straßen von Menschen in lustigen Kostümen und den Karnevalsköniginnen mit ihren wunderschönen und aufwendigen Outfits bevölkert. Dazu gibt es zahlreiche Tanzvorführungen mit Musik auf den Straßen sowie satirische Aufführungen von Straßenkünstlern.

Website

Romería de San Marcos

Ein Fest, an dem die Inselbewohner in landestypischen Trachten an Ihre Heimatorte zurückkehren. Auf dekorierten Ochsenkarren fahren Sie während der „Romeria” (Pilgerfahrt) durch die Straßen, spielen dabei traditionelle Musik, singen, essen und trinken.

Fest der Jungfrau von Candelaria

Die Jungfrau von Candelaria ist die Schutzpatronin der kanarischen Inseln. Ihre Skulptur befindet sich in der Basilika von Candelaria. Die Wallfahrten zum Heiligtum, die während der Festlichkeiten zu Ehren der Jungfrau stattfinden, sind weltberühmt, vor allem in vielen Städten in Südamerika, deren Schutzpatronin sie ebenfalls ist.

Fronleichnam

Dieses Fest zeichnet sich besonders durch riesige Blumenteppiche aus, die zum Fronleichnamsfest die Straßen zieren. Besonders auffallend ist der Blumenschmuck in der Gemeinde von La Orotava, wo jedes Jahr ein riesiger Blumenteppich mit Sand in verschiedenen Schattierungen, der aus dem Teide Nationalpark herbeigeschafft wird, hergestellt wird.

Website

Ostern

An diesen Tagen finden auf den Straßen traditionell zahlreiche Zeremonien mit den Bildern der Heiligen statt. Die in La Laguna, La Orotava, Los Realejos und Santa Cruz de Tenerife stattfindenden Prozessionen sind besonders beeindruckend.

Website

Pyramide von Arona

Großes Theater mit einer Kapazität für 1.874 Besucher, in dem die Kompanie Carmen Mota in riesiger Besetzung spektakuläre Shows rund um den traditionellen spanischen Tanz aufführt.

Auditorium von Teneriffa

Das Gebäude wurde vom berühmten spanischen Architekten Santiago Calatrava entworfen. Das Auditorium zieht die Bewunderung von Betrachtern aus der ganzen Welt an und ist ein idealer Ort, um Musik und Kunst aller Art zu genießen.

Website

Leal Theater

Das Theater im eklektischen Stil wurde 1915 im Auftrag von Antonio Leal, Soziologe, Philosoph und chilenischer Politiker, gebaut. Hier fand die erste Filmvorführung in La Laguna statt.

Zurück nach oben